Das Netzwerk für Pferdefreunde



Sie sind nicht eingeloggt.

Login



horsefanbase

Noch keinen Zugang? Registriere Dich jetzt kostenlos und nutze die vielen Vorteile.
Dienstag, 16 September 2014 09:46

Freilandturnier beim Reitverein Heidelsheim

Großes Turnierwochenende erfolgreich!
Vom 05. bis 07. September fand das traditionelle Freilandturnier des Reitervereins Heidelsheim statt. Bei wunderschönem Wetter und perfekten Bodenverhältnissen traten zahlreiche Reiterinnen und Reiter mit ihren Pferden in den verschiedensten Prüfungen gegeneinander an. Von Führzügelwettbewerben bis zum großen S-Springen war alles geboten.

Der Reiterverein Heidelsheim veranstaltete am 30. und 31. August 2014 erstmals die Badischen Meisterschaften im Vierkampf. Austragungsorte waren die Anlage des Reitervereins und das Bruchsaler Hallenbad SaSch.

Immer am ersten Septemberwochenende im Jahr findet beim Reiterverein Heidelsheim das Große Freilandturnier statt. An drei Tagen strömen zahlreiche Besucher auf die Reitanlage, um bei mehr als 30 Prüfungen die Reiterinnen und Reiter anzufeuern.
Vom Sturz der Springreiterin Katrin Eckermann am Wassergraben überschattet, gewann Christan Ahlmann den auf Eine-Million-Euro dotierten "Großen Preis" beim CHIO in Aachen.
Überschattet vom tödlichen Unfall des 26-jährigen Vielseitigkeitsreiters Benjamin Winter in Luhmühlen veranstaltete der Reitverein Kirrlach seine Prüfungstage.
Nach den Erfolgen beim CHIO in Aachen dürfte das Traumpaar das Ticket für die Weltreiterspiele in Caen in der Normandie Ende August 2014 sicher sein.
Am 06. Juli 2014 ging das Reitturnier in Ubstadt-Weiher zu Ende. Der Vorstand war mit den beiden Veranstaltungstagen zufrieden, da auch diesmal das Wetter mitgespielt hatte.
Am 28. und 29. Juni 2014 veranstaltete Hambrücken sein Turnier mit fast 500 Nennungen. Die kleine, beschauliche Anlage bietet neben den Springprüfungen auch Zweispänner Prüfungen an.
Seit dem 11. Juli 2014 läuft der Chio in Aachen und das Wunderpferd Totilas ist auch wieder dabei. Zwei Jahre lang hörte man kaum etwas von dem zehn Millionen teuren Hengst. Matthias Rath schaffte es im Mai mit Totilas ein Comeback in Kapellen (Belgien) hinzulegen. Zudem konnten beide ihre Leistung nochmals am Pfingstwochenende in Wiesbaden steigern.
Starke, unwetterartige Regenfälle ließen das Freilandturnier in Graben-Neudorf buchstäblich ins Wasser fallen. Die Pferde mussten sich teilweise mit einem aufgeweichten Boden herumplagen, der gleichzeitig zur Rutschgefahr wurde. Ein Großteil der 650 gemeldeten Reiter trat erst gar  nicht an. Prüfungen vielen teilweise aus oder Prüfungen wurden nur von einem Reiter geritten.
StartZurück12WeiterEnde
Seite 1 von 2

Nächste Events

Keine Termine