Das Netzwerk für Pferdefreunde



Sie sind nicht eingeloggt.

Login



horsefanbase

Noch keinen Zugang? Registriere Dich jetzt kostenlos und nutze die vielen Vorteile.
Freitag, 03 Mai 2013 11:54

Fliegenplage kommt bestimmt!

geschrieben von  Redaktion
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Fliegenplage kommt bestimmt! Bildquelle: Fotolia

Oder ist sie bereits schon da?
Jedes Jahr aufs Neue, die ersten Sonnenstrahlen, oft auch der erste Weidegang und dann das:

Fliegen über Fliegen an den Pferdeaugen, unruhige Tiere, die bereits nach kurzer Zeit wieder in den Stall wollen. Vorausgesetzt, dieser ist einigermaßen von Fliegen frei, sonst geht die Tortur von Neuem los.
Tipps für den Stall:
Die Boxen sehr sauber halten und kein nasses Einstreu liegen lassen. Die gesamte Stallhygiene ist besonders wichtig. Fliegen nisten im Pferdemist und können sich so rasant vermehren. Der Misthaufen sollte von den Pferdeboxen um einiges entfernt sein. Dies sollte bekannt sein, aber es gibt immer noch Ställe, bei denen der Misthaufen in der unmittelbaren Umgebung der Boxen liegt. Bei diesem Zustand ist es fast unmöglich, der Fliegenplage Herr zu werden. Zu dem sind die Pferde den ganzen Tag äußerst unruhieg. Wenn es bautechnisch geht, können Fliegengitter an den Fenstern helfen, aber Achtung, wenn Vögel im Stall nisten. Sofern es keine Schwalben im Stall gibt, könnte der Versuch unternommen werden, Nistplätze zu schaffen, damit sich diese Tiere ansiedeln können. Des Weiteren sollte der Stall regelmäßig durchlüftet werden, besonders an warmen Tagen. Ein letzter Tipp für den Stall: Versucht es mit Nelken gespickten Zitronen, die Ihr im Stall verteilen könnt.
Tipps für die Koppel:
Die Koppeln sollten regelmäßig von den Pferdeäpfeln gereinigt werden, um den Fliegen die Nistmöglichkeiten zu nehmen. Wenn Ihr die Wahl haben solltet, nehmt keine Koppeln an stehenden Gewässern, da neben der Fliegen- auch die Mückenplage verstärkt wird.
Tipps zum Pferd:
Die Mähne und den Schweif im Sommer nicht zu sehr kürzen, da das Pferd seinen natürlichen Schutz verliert, Fliegen oder Mücken zu vertreiben. Pferde sollten mit offenen Wunden nicht auf die Koppel, da die Hautstellen Angriffspunkte für Insekten liefern.

Hausmittelchen zum Selbermachen:
♦ 50% schwarzen Tee und 50% Obstessig mischen. Den Inhalt mit einer Sprühflasche oder mit einem Schwamm auf das Pferd auftragen. Bitte im Augenbereich und den Schleimhäuten vorsichtig sein, diese aussparen.
♦ 1 Tasse Eukalyptus-Badeöl, 1 Teelöffel Nelkenöl, 1 Tasse Wasser und 1 Tasse Essig. Mit dieser Emulsion das Pferd abreiben, auch hier Augen und Schleimhäute aussparen.
♦ Nelken- oder Lavendelöl, auch eine Mischung aus beiden, können mit einem Schwämmchen im Kopfbereich aufgetragen werden. Augen und Schleimhäute aussparen.
♦ Eine Wasser-Obstessig-Mischung (1 Teil Essig, 2 Teile Wasser) hilft bei Hautreaktionen am Pferdekörper, verursacht durch Mückenstiche. Ein einfaches Abreiben mit einem Schwamm lindert den Ruckreiz und läßt die Schwellungen abklingen.
♦ Ein gutes Fliegenmittel für ca. 5 Liter Flüssigkeit: 5 Knoblauchzehen in Hälften schneiden und 1 Tag in Apfelessig ziehen lassen. ¾ Liter grünen Tee aufsetzen und ebenfalls 1 Tag ziehen lassen. Am nächsten Tag eine Bodylotion nehmen und diese mit dem Apfelessig und dem grünen Tee mischen. Hinzu kommen 15 Millimeter Aromaöl (Nelken- oder Zitronenöl). Dieses Gemisch in einen 5 Liter Kanister füllen und mit destilliertem Wasser auffüllen. Wer will kann das Ganze verstärken, in dem er Tieröl mit hinzu gibt und dieses mit dem Aromaöl vorher mischt. Da das Tieröl extrem riecht und der Geruch nur schwer wieder weg geht, sollte man auf jeden Fall mit Handschuhen arbeiten. Vielleicht versucht Ihr es erst einmal ohne das Tieröl.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Letzte Änderung am Montag, 15 Juli 2013 12:46
Mehr in dieser Kategorie: Buch Tipp: Karin Kattwinkel »

1 Kommentar

  • Kommentar-Link Christa Kirschbaum Dienstag, 14 Mai 2013 16:34 gepostet von Christa Kirschbaum

    Nach dem jetzigen Hochwasserstand und den weiten Flächen der Überflutung muss man mit einer großen Schnakenplage rechnen. Es wird ja sehr eifrig mit dem Hubschrauber gesprüht. Hoffentlich wirkt es.....

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Nächste Events

Keine Termine