Das Netzwerk für Pferdefreunde



Sie sind nicht eingeloggt.

Login



horsefanbase

Noch keinen Zugang? Registriere Dich jetzt kostenlos und nutze die vielen Vorteile.
Donnerstag, 09 Mai 2013 15:15

Züchten "eben mal so"?

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Züchten "eben mal so"? Bildquelle: Fotolia

Mir sind viele Stutenbesitzer bekannt - Freizeitreiter und Turnierreiter - die über kurz oder lang den Wunsch hegen: ich hätte sooooo gerne ein Fohlen aus meiner Stute!

Dieser Wunsch ist absolut verständlich. Ich hatte ihn auch! Doch VOR der Verwirklichung dieses Wunsches, sollten viele Gegebenheiten und Voraussetzungen geklärt sein:

 

sind die Stallbedingungen ausreichend für Stute mit Fohlen?

(eine Fohlenbox sollte mindestens 4 x 4 m groß sein)

 

Ist eine Koppel für Stute und Fohlen vorhanden - ev. für mehrere Stuten mit Fohlen?

(ein Pferdekind wächst nicht gerne alleine auf - es braucht Spielkameraden um Sehnen und Gelenke kräftigen zu können)

 

Ist die Stute im Stutbuch des jeweiligen Verbandes eigetragen?

(wir wollen doch nicht einfach wild darauf loszüchten und Papiere sollte das Fohlen ebenfalls bekommen!)

 

Ist die Stute gesund? Wie alt ist die Stute? Hat sie gravierende In- oder Exterieurfehler?

(eine kranke oder zu alte Stute darf nicht durch eine Schwangerschaft zusätzlich gefährdet werden. Hat sie erhebliche Mängel am Gebäude oder im Charakter, ist von einer Zucht abzuraten, da diese oft vererbt werden.)

 

Welcher Hengst passt zu meiner Stute?

(auf jeden Fall eine(n) Fachfrau/Mann befragen. Oft ist der Weg zu dem jeweiligen Landgestüt die vernünftigste Variante)

 

Sind die erheblichen finanziellen Mittel für Tierarzt und Deckhengst vorhanden?

(Vor - während - bei und vor allem auch nach der Geburt fallen hohe Tierarztkosten an. Die Deckgebühren können, je nach Hengst, weit über 1000,-- Euro betragen)

 

Ist man sich auch des Risikos bewusst?

(das Risiko, dass der Stute während der Schwangerschaft oder bei der Geburt etwas passieren kann - auch der Tod - ist bei der Zucht immer vorhanden)

 

Wenn alle diese Punkte mit JA beantwortet werden können und die Verantwortung für ein neues Pferdeleben mit Freuden übernommen werden, dann steht der Verwirklichung des Wunsches nach einem Fohlen aus der geliebten Stute nichts im Wege.

 

Es sind so viele Eventualitäten bei der Zucht zu beachten, dass es zu Recht Experten auf diesem Gebiet gibt. Zuchtbetriebe, die schon seit Generationen bestehen und das Glück und Unglück und die erheblichen Risiken kennen und wesentlich besser beherrschen als "Hobbyzüchter". 

 

Geben wir doch diesen engagierten Menschen die Chance weiter zu bestehen und erwerben ein junges, gesundes Pferd aus einer Profizucht. Es gibt viele in unserem Land - für fast alle Pferderassen - wir müssen sie nur suchen!

 

Im nächsten Beitrag werde ich über meine Reise in die Hobbyzucht berichten.

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung am Montag, 15 Juli 2013 12:41
Mehr in dieser Kategorie: Zucht mal "eben so" Teil 2 »
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Nächste Events

Keine Termine